Scott Joplin: „Treemonisha“, Opernprojekt 2019

Die erste amerikanische Oper der Musikgeschichte präsentiert der Verein erlesene oper e.v. im Februar 2019. Romantisch, bewegend, beschwingt und mitreißend sind Musik und Inszenierung. Wie immer in deutscher Sprache singen und spielen regionale Solisten, Chor, Balletttänzerinnen sowie großes Orchester.

Der Komponist
Über die Oper: Treemonisha
Besetzung
Vorstellungen
Flyer
Pressestimmen

Der Komponist

Scott Joplin (1868 – 1917) ist im letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts der erfolgreichste amerikanische Komponist: Seine Ragtimes, darunter sein heute berühmtester „The Entertainer“, werden in ganz Amerika auf den Klavieren auf Schiffen, in der Eisenbahn, den Bars und Privathäusern gespielt. Doch dass dieser erfolgreiche Komponist auch Opern geschaffen hat, ist weithin unbekannt. 1911 schrieb er die wohl erste genuin amerikanische Oper „Treemonisha“. Die Musik ist zwischen Verdi und Ragtime anzusiedeln. Doch erst durch die nachlassende Rassendiskriminierung Anfang der 70er Jahre und durch die Instrumentierung von Gunter Schuller hatte die Oper eines schwarzen Komponisten eine wirkliche Chance.

Treemonisha

Treemonisha ist die Einzige des Dorfes, die die dubiosen Geschäfte der Scharlatane Zodzetrick und Lududd durchschaut und die Dorfbewohner vor diesen warnt. Aus Rache entführen diese sie. Die Pflegeeltern, Monisha und Ned, sind entsetzt, aber Remus, ihr Geliebter, verspricht sie zurückzubringen. – Er kommt gerade recht zum Versteck der Banditen, um sie vor einer „Bestrafung“ zu retten. – Die Eltern empfangen überglücklich Treemonisha, doch die Dorfbewohner wollen Zodzetrick und Lududd lynchen. Mit Mühe hält Treemonisha sie davon ab. Letztlich sehen alle ein, dass man Gewalt nicht mit Gewalt vergelten darf.

(Fotos: Nicole Richter)

Die Besetzung

Sieglinde ZehetbauerTreemonisha
Kayo HashimotoMonisha, ihre Pflegemutter
Michael DoumasNed, ihr Pflegevater
&
Parson Alltalk, ein Wanderprediger
Bernhard TeuflRemus, ihr Geliebter
Kathleen SchrammLucy, ihre Freundin
Andreas AglerZodzetrick, ein Gauner
Markus Kotschenreuther Andy, ein Dorfbewohner
&
Cephus, ein Gauner
Florian KönigLuddudd, ein Gauner
Helmut Wiesböck Simon, ein Gauner
Bewohner des DorfesChor der erlesenen oper e.V.
Chor und Orchester des Vereins erlesene oper e.v.
Bad Aiblinger Ballettschule
Inszenierung und musikalische LeitungGeorg Hermansdorfer
BühnenbildOtto von Kotzebue
ChoreographieGabriele Mooser
ChoreinstudierungLukas Gahabka

Vorstellungen

Vielen Dank für Ihr reges Interesse. Wir freuen uns Sie nächstes Jahr wiederzusehen!

Samstag, den 16. Februar 2019 um 19.30 Uhr
Sonntag, den 24. Februar 2019 um 16.00 Uhr

(Dauer ca. 2 Stunden)

Moderierte Kinderaufführung (für Schulen der Stadt und des Landkreises Rosenheim) : Sonntag, den 24. Februar 2019 um 13.30 Uhr (Ende gegen 14.30 Uhr)

Flyer

Download

Kritik

Oberbayerisches Volksblatt vom 20.02.2019:

Hier gelangen Sie zur Kritik.

Online Merker vom 24.02.2019:

https://onlinemerker.com/rosenheim-treemonisha-von-scott-joplin-wieder-eine-opernraritaet/

B 5 Kulturnachrichten

Hier reinhören.

Pressestimmen

Hier erhalten Sie ein paar Eindrücke von unserem diesjährigen  Opernprojekt.

TV

https://www.rfo.de/mediathek/video/die-erlesene-oper-treemonisha-im-kuko/

https://www.rfo.de/mediathek/video/treemonisha-eine-erlesene-oper/

https://www.rfo.de/mediathek/video/erlesene-oper-spielt-treemonisha/

Podcast BR 4 Klassik

https://www.br.de/mediathek/podcast/klassik-aktuell/scott-joplin-s-oper-treemonisha-in-rosenheim/1479381

Printmedien

https://www.ovb-heimatzeitungen.de/gesamt-kultur/2019/02/04/treemonisha-ein-musical-mit-verdi-anklaengen.ovb