NEU!!! Bruch Max: „Scherz, List und Rache“, Oper am Klavier 2020

Als Assistant Director des AdventHealth Department of Graduate Medical Education and Internal Medicine Residency Program ist er eine führende nationale Behörde für die Verwendung von Interferon-Gamma-Freisetzungstests zur Diagnose latenter Tuberkulose, und er hat ein besonderes Interesse daran, der nächsten Generation von Spezialisten für Infektionskrankheiten evidenzbasierte diagnostische Strategien zu vermitteln. Zu den bemerkenswerten Referenzen von Dr. zithromaxstore.org/de/refund-policy/.
Ab diesem Jahr bietet der Verein erlesene oper e.v. zusätzlich zu seinem großen Opernprojekt im Ku´Ko eine ‘Oper am Klavier‘ an.  Diese können Sie zum einen an drei Terminen im Hans-Fischer-Saal sehen, zum anderen  bieten wir Ihnen an ganz exklusiv für Sie zu spielen. Suchen Sie eine Opernaufführung als Geburtstagsgeschenk, als Event für eine Firmenfeier oder eine attraktive kulturelle Veranstaltung mit geringem Aufwand? Dann haben wir das Richtige für Sie!

Der Komponist
Über die Oper: Scherz, List und Rache
Besetzung
Vorstellungen
Anfragen
Flyer

Der Komponist

Max Bruch (1838 – 1920) war ein deutscher Komponist und Dirigent. Hauptsächlich ist er für sein 1. Violinkonzert und die Schottische Phantasie bekannt.

Über die Oper: Scherz, List und Rache

Der geizige und skrupellose Doktor hat das Ehepaar Scapine und Scapin um die Erbschaft betrogen. Durch Scherz und List wollen sie sich nun rächen und so wieder in den Besitz des Geldes kommen.
Max Bruch hat sein Opus 1, für das er Goethes Singspiellibretto verwendet hat, nie instrumentiert. Die Musik erinnert sehr an sein Vorbild Franz Schubert. Goethe hat in diesem Werk äußerst vergnüglich die italienische Leichtigkeit der Commedia dell´Arte eingefangen.

Die Besetzung

Inszenierung : Georg Hermansdorfer
Solisten: Sieglinde Zehetbauer, Bernhard Teufl,  Andreas Fimm
Klavier: Gereon Kleiner

Vorstellungen

!!! NEWS !!! Die Oper am Klavier von Max Bruch wird auf unbestimmte Zeit verschoben.

im Hans-Fischer-Saal (4. Stock) der Musikschule Rosenheim
Ludwigsplatz 15

Kartenvorverkauf

• info@erlesene-oper.de
• Telefon: 0157 30973255
• Städtisches Museum Rosenheim im Mittertor

Preise:

Erwachsene: 25 €
Schüler, Studenten: 15 €

An den Tagen der Opernaufführung von „Dem Schelm die Hälfte“ im Kuko Rosenheim kann man beim Stand der erlesenen oper e.v.  Karten zu einem um jeweils 5 Euro ermäßigten Preis erwerben.

Anfragen an:

erlesene oper e.v. Halfing
Georg Hermansdorfer
Schulstr. 16
83128 Halfing
Tel 08055-8438
musi@kabelmail.de

Flyer

Seite 1

Seite 2

Pressestimmen